Rumpfkonzept

Alle im Hause ROMMEL entwickelten Rümpfe haben haben einen trapezförmigen Hauptspant. Diese Spantform wurde von Peter Rommel in den Jahren 1977-99 weiter verfeinert. Die Versuchsergebnisse und die gewonnenen Erfahrungen bilden noch immer die Basis bei den aktuellen Entwicklungen von ROMMEL YACHTS.

 

Die Stabilität einer Yacht, also wie stark oder schnell eine Yacht bei zunehmenden Windbedingungen krängt, setzt sich aus zwei Komponenten zusammen. Die Formstabilität ist abhängig von der Lage und Breite der Schnittfläche mit der Wasseroberfläche. Je breiter der Rumpf an der Wasserlinie ist, desto steifer ist die Yacht. Leider steigt aber auch der hydrodynamische Widerstand. Die Gewichtsstabilität als zweite Komponente ist abhängig von der Position und Größe des Gesamtschwerpunkts. Der Schwerpunkt sollte bei Wind also möglichst tief und möglichst weit in Luv liegen.

Image

Zum Vergrößern bitte hier klicken.

Image

Zum Vergrößern bitte hier klicken.


Da ein Rumpf mit Trapezspant ein schmalem und hydrodynamisch günstigerem  Unterwasserschiff eine geringe Formstabilität hat, ist es zwingend notwendig bei der Konfiguration eine hohe Gewichtstabilität einzubeziehen. Bei den aktuellen Konstruktionen von ROMMEL YACHTS wird diese dank der Liftkiele durch die hohen Tiefgänge realisiert. Die Formstabilität der ROMMEL YACHTEN steigt aber mit zunehmender Lage, da die Schnittfläche mit der Wasserlinie dann weiter in Lee liegt.
Der Trapezspant hat zusätzlich zu seinem schmalen Unterwasserschiff weitere Vorteile. Das Unterwasserschiff gewinnt im vorderen Bereich sehr schnell Volumen und so kann der Tiefgang des Rumpfes insbesondere im vorderen Bereich sehr niedrig sein. In Verbindung mit dem planen Unterwasserschiff ermöglicht der Rumpf ein leichtes Angleiten und so hohe Geschwindigkeiten auf Downwind-Kursen.


Bei Lage auf der Kreuz taucht der Rumpf mit seiner Kimme stark ein. Dadurch erhöht sich die Lateralfläche, die Abdrift wird reduziert und die nach Luv gut gemachte Geschwindigkeit steigt. Außerdem setzen die ROMMEL YACHTEN, wenn sie leicht gekrängt gesegelt werden wie V-Spant-Yachten sehr sanft in Wellen ein.